English

Deutsch

ENKA Viscose
ENKA® Viscose Filamentgarn basiert auf dem nachwachsenden Rohstoff Holz, welcher zu 40 - 50 % aus Zellulose besteht - dem am häufigsten auf der ganzen Welt verbreiteten organischen und gleichzeitig nachwachsenden pflanzlichen Material! Nur 0,2 % des weltweit geschlagenen Holzes werden für die Gewinnung von Cellulose zur Herstellung cellulosischer Chemiefasern verwendet. Lediglich ein geringer Bruchteil davon wird von ENKA für die Herstellung von ENKA® Viscose Filamentgarnen verwendet und stammt zu 100 % aus legalen und nachhaltigen Quellen. ENKA selbst ist gemäß FSC® zertifiziert und hat sich in Kooperation mit Canopy zu einer nachhaltigen Einkaufspolitik zum Schutz der Waldbestände verpflichtet.

Nachhaltiges Wirtschaften ist für ENKA selbstverständlich. Dabei versteht ENKA wirtschaftliches Handeln und die Sicherung ökologischer Lebensgrundlagen als gleichrangige Ziele. ENKA strebt daher die langfristige Wettbewerbsfähigkeit bei möglichst schonender Nutzung von Ressourcen in einem schwierigen globalen Wettbewerbsumfeld an.

Viele Industriezweige, so auch die Chemiefaserindustrie, haben eine lange Tradition in der Verfolgung von Initiativen zum Thema Nachhaltigkeit. Will man die Nachhaltigkeit von ENKA® Viscose beurteilen, sind folgende produktspezifische Faktoren zu berücksichtigen:
  • der Verbrauch von Rohstoffen, Energie und anderen Ressourcen bei der Herstellung
  • die Emission von festen, flüssigen und gasförmigen Abfällen
  • die Gebrauchsphase des Produktes und seine Verwertungsphase