English

Deutsch

Rohstoffe, Energie & andere Ressourcen
Holz und Zellstoff – die Hauptrohstoffe von ENKA – entstammen dem Zellulosekreislauf und sind ein Produkt der Photosynthese:


Die Bäume werden von unseren Lieferanten nach den Grundsätzen nachhaltiger Forstwirtschaft gepflanzt, aufgezogen, geerntet und nachgepflanzt. Sie stammen alle aus nachweislich legalen und nachhaltigen Quellen im Norden Europas mit kurzen Transportwegen. Die Zellstoff- und Holzlieferanten von ENKA sind daher auch nach den strengen FSC-Standards zertifiziert. Da durch die Verwertung von Holz auch niemals mehr CO2 freigesetzt werden kann, als in der Photosynthese im Holz gebunden wurde, ist der Wald als Rohstoffquelle selbst immer klimaneutral.

Aus dieser natürlichen, erneuerbaren Ressource wird Zellstoff gewonnen - deswegen wird Viskose auch als „natürliches“ Polymer bezeichnet. Die Nebenprodukte, die bei der Gewinnung von Zellstoff aus Holz entstehen, werden übrigens zu Ethanol raffiniert oder als organische Brennstoffe verwendet.

Die Herstellung von Viskosefilamentgarn aus Zellstoff nach dem ENKA Spinnverfahren ist ein chemisch-technologischer Prozess, der in verschiedenen Produktionsstufen abläuft. Der Herstellungsprozess dauert – je nach verkaufsfertiger Aufmachung der ENKA® Viscose – bis zu sechs Wochen.

Produziert wird in Stoffkreisläufen mit Rückgewinnungsanlagen, so dass der Verbrauch von Rohstoffen erheblich verringert und die Umweltauswirkungen minimiert werden.

ENKA bezieht Energie von einem energieeffizienten Gaskraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung am Standort Obernburg.

ENKA ist zertifiziert nach ISO 9001:2008, ISO 50001:2011 sowie FSC® zertifiziert und hat sich zu einer nachhaltigen Einkaufspolitik zum Schutz der Waldbestände verpflichtet. Im Rahmen der CanopyStyle Initiative wurde ENKA vom Zertifizierer Rainforest Alliance als erster Filamentgarnhersteller erfolgreich auditiert (zu den Ergebnissen des CanopyStyle Audits im einzelnen).